Let's Talk About Frizz

Frizz ist ein großes Problem in der Haarpflegebranche und fast jeder Verbraucher steht vor diesem Dilemma. Lockiges Haar ist anfälliger für dieses Problem und benötigt die richtige Haarpflege, um es zu bekämpfen.

Also, was ist Frizz?

Lass uns analysieren, wie krauses Haar schwieriger zu handhaben und zu stylen ist, und sehen, wie wir das Problem beheben können.

Frizz ist eine unerwünschte körperliche Veränderung, die unser Haar stumpf, rau und schwer zu stylen macht. Diese Veränderungen sind leicht zu erkennen, insbesondere bei lockigem Haar. Die Locken sind nicht gut definiert und die äußere Schicht wird stumpf ohne Glanz und Glanz.

Was macht unser Haar kraus?

Mehrere Faktoren sind für krauses Haar verantwortlich:

  • Hohe Luftfeuchtigkeit und schnell schwankende Temperaturbedingungen
  • Zu viel Feuchthaltemittel, z. B. Glycerin und Propylenglykol
  • Der Aufbau von Polymeren, Kationen und Silikon
  • Häufige Anwendung von proteinreichen Behandlungen
  • Thermische Behandlungen, Föhnen, Glätten
  • Harte chemische Behandlungen, die zu Proteinverlust und mechanischer Festigkeit des Haares führen
  • Sulfate, die das Haar spröde und trocken machen
  • Trocknende Alkoholprodukte, Haarfestiger und Sprays

Frizz auf lockigem Haar: Ein Sonderfall

Gelockte Haare haben besondere Strukturmerkmale, die sie von anderen Haartypen unterscheiden. Wissenschaftler glauben, dass die Lockenform auf ein spezielles Verhältnis zwischen kortikalen (kortikalen Zellen) und Medulla-Regionen innerhalb der Haarfaser zurückzuführen ist. Sie zeigen Variationen ihres Durchmessers entlang des Haarschafts. An bestimmten Stellen ist das Haar dick, an anderen Stellen sehr fein und hat sogar eine Drehung, die ihm eine scharfe Kurvenform verleiht. Diese schwachen Regionen mit kleinerem Durchmesser sind das einzigartige Merkmal von lockigem Haar. Das Haar ist an diesen Stellen schwach und kann sogar brechen, wenn Kraft ausgeübt oder wiederholt thermischen oder chemischen Behandlungen ausgesetzt werden. Daher ist lockiges Haar beim Styling relativ anfälliger. Außerdem verhält sich das Haar an diesen Stellen, an denen Produkte aufgetragen werden, anders; es kann mehr von dem aufgetragenen Produkt absorbieren und eine relativ stärkere Ansammlung von Produktrückständen verursachen.

In der Tat möchten wir, dass unsere Locken alle gleichmäßig in einem organisierten, klar definierten Muster ausgerichtet sind. Dies ist jedoch keine leichte alltägliche Aufgabe. Lockiges Haar stellt mehr Herausforderungen wie Kämmen, Styling, Frizz und noch mehr Haarbruch. Sie können leicht und schnell kraus werden und die zerbrechlichen Stellen führen zu Kräuselungen, Trockenheit und schließlich zum Bruch.

Das richtige Produkt auswählen

Gelockte Haare sind einzigartig und brauchen daher spezielle Produkte. Die Wahl des richtigen Produkts ist grundlegend für tolle Locken. Bestimmte Inhaltsstoffe sind ein „No-No“ für die Lockenpflege. Produkte mit synthetischen Polymeren mit hohem Molekulargewicht können leicht dazu führen, dass das Haar hinkt, sich aufbaut und das Lockenmuster verzerrt. Proteine ​​können auch leicht Ablagerungen und Kräuselungen verursachen.

Außerdem muss ein Produkt richtig und zum richtigen Zeitpunkt verwendet werden. Curl Cream ist ein spezielles Produkt, das nur für die Pflege von lockigem Haar entwickelt wurde. Es kann jedoch sein, dass es nicht die versprochenen Ergebnisse liefert.

Lockencreme kann Frizz verursachen!!!

Lockencreme ist ein spezielles Produkt für lockiges Haar, das Ihren Locken Definition verleiht. Dennoch beschweren sich manchmal Verbraucher, dass es nicht funktioniert. Lockencremes können im Haar sofortige Kräuselungen verursachen. Warum passiert das?

Es kann mehrere Gründe haben:

  • Curl-Cremes enthalten hohe Mengen an Feuchthaltemitteln, die zu viele Wassermoleküle abgeben, wodurch das Haar anschwillt und sofort kräuselt
  • Es kann auch an einem synthetischen Polymer liegen, das der Formulierung zugesetzt wurde und eine starre Beschichtung auf der Lockenoberfläche bildet
  • Ist es ein proteinreiches Produkt? Proteinablagerungen können auch Kräuselungen verursachen.
  • Haarcremes können aufgrund des kationischen oder (konditionierenden) Bestandteils des Produkts auch Kräuselungen verursachen. Diese Inhaltsstoffe sind für eine Haarcreme unerlässlich, können jedoch dazu führen, dass sich einige Haartexturen zu weich anfühlen, was dann zu Kräuselungen führen kann.Außerdem haben pflegende Inhaltsstoffe normalerweise keinen Halt; sie fühlen sich feuchtigkeitsspendend an Viele Leute denken, dass ihr Haar nur Creme braucht, aber wenn jemand mehr Halt sucht, ist es die richtige Wahl, ein Gel darüber zu geben.

Also, wie können wir das Problem beheben?

  1. Führen Sie immer einen Probetest für eine neue Lockencreme durch, die Sie verwenden möchten. Tragen Sie das Produkt auf eine kleine Haarpartie auf und beobachten Sie die Reaktion Ihres Haares genau, was immer hilfreich ist.
  2. Sie haben wahrscheinlich keine Curl-Creme benötigt, aber eine leichte Spülung kann eine bessere Option sein, oder eine Versiegelung mit einem leicht strukturierten Gel kann eine bessere Lockendefinition bieten

Versiegeln: Eine alternative Strategie

Hairstyling Gel oder Haarspray ist eine gute Wahl für zu krausem Haar neigendes Haar. Ein Haarstylingprodukt mit einem kleineren bis mittleren molekularen Stylingpolymer kann uns genau die richtige Lockenform geben, die wir brauchen. Es überzieht die äußere Oberfläche des Haares und bildet einen sehr feinen wasserlöslichen Film, der die Lockendefinition verbessern kann. Bounce Curl Light Creme Gel ist eine naheliegende Wahl für diese anspruchsvolle Aufgabe. Seine cremige, leichte Textur und eine Mischung aus natürlichen Weichmachern, Kräuterextrakten und lockenhaltenden Inhaltsstoffen bieten das perfekte Rezept für gut definierte natürliche Locken. Es bietet Ihren Locken ein leichtes und schwereloses Erlebnis mit hervorragender Lockenhaltung. Darüber hinaus reduziert es Frizz und verleiht Ihren Locken ein natürlicheres, weiches Aussehen.

.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert